Nährwertberechnung

Kalorio bietet genau genommen zwei recht unterschiedliche Nährwertberechnungen an: Eine mit Unterstützung des Bundeslebensmittelschlüssels und eine konventionelle Berechnung.

Nährwertberechnung mit dem Bundeslebensmittelschlüssel 
Benutzt man den Bundeslebensmittelschlüssel so stehen die Nährwertangaben quasi schon bereit, man muss nur noch für die richtige Verknüpfung sorgen

.

Erstens muss Kalorio eine Zutat mit einem BLS-Lebensmittel verbinden können. Dies ist entweder automatisch schon passiert, wenn das Rezept in Kalorio unter zu Hilfenahme der Kalorio-Zutatenliste eingegeben wurde oder man wählt mit einem komfortablen BLS-Suchdialog das entsprechende BLS-Lebensmittel aus.
Im obigen Beispiel ist die Menge des Butterschmalzes zwar bekannt, aber es wurde noch kein BLS-Lebensmittel zugewiesen. Daher ist dieser Eintrag gelb. 

Die meisten Zutatenmengen sowie die Einheiten der BLS-Lebensmittelschlüssel sind in Gramm angegeben und können so direkt ineinander umgerechnet werden. Sind aber zu einer Zutat keine oder nicht umrechenbare Mengenangabe gemacht worden, so kann man nun eine ungefähre Gramm-Angabe machen oder die Zutat wegen Geringfügigkeit (z.B. Pfeffer) ausschließen. Ist die Menge nicht umrechenbar, so ist der Eintrag so lange rot, bis eine Menge eingetragen wurde.

Obiges Beispiel demonstriert auch, wie man reagieren kann wenn mal ein Lebensmittel nicht im BLS ist. Der dunkle Sossenbinder wurde nicht gefunden. Man verknüpft diesen daher einfach mit einem ähnlichen Bindemittel (hier dem Weizenmehl) und nutzt dessen ähnliche Inhaltsstoffe.
Hinweis: Alle Zutaten in Kalorios Zutatenliste sind schon von Haus aus mit passenden Bundeslebensmittel-Lebensmitteln verknüpft.

Erst wenn alle Zutaten grün sind, wird  die Berechnung freigegeben. Mit dem Knopf "Ausgabe der Werte" kann man sich eine übersichtliche HTML-Seite mit allen Angaben, Umrechnungen und Inhaltsstoffen ausgeben lassen. Hier eine Demo zu obigem Beispiel. Welche Inhaltsstoffe dabei angezeigt und ausgegeben werden bestimmt wieder der BLS-Filter aus dem BLS-Modul.

Nährwertberechnung ohne den Bundeslebensmittelschlüssel

Ohne den Bundeslebensmittelschlüssel wird die Berechnung schon mühseliger. Man kann in der Kalorio-Zutatenliste jeder Zutat eine Kalorio-Angabe zuweisen. Benutzt man diese Zutat in einem Rezept, so wird in der Nährwertberechnung die entsprechende Menge berechnet. Benutzt man andere Zutaten oder ist die Menge nicht umrechenbar, so kann man die Zutat entweder als unbedeutend klassifizieren oder einen Nährwert direkt eingeben. Alternativ kann man eine ähnliche Zutat auswählen und dessen Nähwertangaben benutzen.

Gibt man eigene Nährwerte an, so ermöglicht Kalorio die automatische Aufnahme der Zutat nebst Nährwertangabe in die Zutatenliste.
Sind alle Angaben vorhanden, so teilt der grüne Text mit, dass das Ergebnis gültig ist.

Zurück zum Seitenanfang


  

Weitere Hinweise zu den Seiten finden Sie in unserem Impressum
Copyright © 2010 CODEV, Jochen Herz, www.kalorio.de